Ringier Axel Springer Schweiz beteiligt sich an digitalCounsels

RingierAxel Springer Schweiz AG, Herausgeberin des Beobachters, investiert in digitalCounsels AG, eine Plattform für digitale Rechtsberatung und Mandatsakquise. Der Beobachter wird damit sein Angebot in der digitalen Rechtsberatung neben Guider.ch weiter ausbauen. Im Zuge der engen Kooperation wird der Auftritt von digitalCounsels neu gestaltet.

Die Ringier Axel Springer Schweiz AG (RASCH) beteiligt sich, wie das Unternehmen heute mitteilt, mittels Aktienkauf und einer Kapitalerhöhung als Aktionärin an digitalCounsels AG. RASCH übernimmt die Mehrheit und Kontrolle in mehreren Schritten. Mit dieser Beteiligung wird der Beobachter neben Guider.ch, dem digitalen Rechtsberater für alle Lebenslagen, das Angebot in der digitalen Beratung weiter ausbauen.

digitalCounsels wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, Dienstleistungen für digitale Rechtsberatung und Mandatsakquise über eine webbasierende Infrastruktur zu erbringen. Auf der Anwaltsplattform können Rechtssuchende ihr Anliegen schildern und erhalten kostenlos verbindliche Offerten aus dem Netzwerk von unabhängigen, qualifizierten Schweizer Anwälten.

Ratsuchende so wie auch die Kunden des Beobachter Beratungszentrums und von Guider.ch werden zukünftig in der Anwaltsberatung von digitalCounsels als Partner des Beobachters unterstützt. Das bisherige Anwaltsnetzwerk des Beobachters wird in das Netzwerk von digitalCounsels überführt. «Mit dem Beobachter als starken Partner freuen wir uns, das Angebot von digitalCounsels einem breiten Publikum bekannt zu machen. Wir brennen darauf, mit dem Beobachter den nächsten Entwicklungsschritt anzugehen. Mit diesem erweiterten Team werden wir die Technologie und das Anwaltsnetzwerk weiter ausbauen», sagt Dominic Rogger, CEO digitalCounsels.

Roland Wahrenberger, Chief Marketing Officer RASCH und Leiter des Beobachters sowie Marcel Hürlimann, Chief Financial Officer RASCH, nehmen Einsitz im Verwaltungsrat von digitalCounsels. Im Zuge der Investition und der engen Kooperation wird der Auftritt von digitalCounsels neu gestaltet und fortan in Kombination mit der Marke des Beobachters auftreten.

Das branchenfremde Unternehmen in den Markt der Rechtsberatung drängen ist kein Novum. Zahlreiche Auguren aus dem Bereich LegalTech sagen eine Verstärkung dieses Trends voraus.

Kommentare (0)