Mittwoch, 14. Oktober 202011:20

Mit der AHV-Nummer kann eine berechtigte Behörde künftig gemäss den Plänen des Bundesrates über einen nationalen Grundstücksuchdienst zweifelsfrei feststellen, ob eine bestimmte Person im Grundbuch eingetragen ist und über welche Rechte sie verfügt. Der Bundesrat hat am 14. Oktober 2020 die Vernehmlassung für eine Revision der Grundbuchverordnung eröffnet und setzt damit entsprechende Beschlüsse des Parlaments um.

Mittwoch, 14. Oktober 202010:56

Der Bundesrat hat heute den Postulatsbericht Herzog verabschiedet. Darin wird festgehalten, dass die Erfolgsaussichten einer Totalrevision zur Modernisierung des Arbeitsgesetzes momentan gering sind. Das Arbeitsgesetz ist im Hinblick auf neue Arbeitsformen genügend flexibel. Auch müsste eine Gesamtrevision des Arbeitsgesetzes von den Sozialpartnern befürwortet und mitgetragen werden.

Dienstag, 13. Oktober 20208:45

Damian Schai wurde diesen Monat Partner von Wenger Plattner in den Fachbereichen IP & IT sowie Life Sciences und Gesundheitsrecht. Er berät Firmen und Privatpersonen in sämtlichen Gebieten des Immaterialgüterrechts und vertritt diese vor Gericht. Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bilden der Schutz, die Verteidigung und die Rechtsdurchsetzung von Marken weltweit. Er verfügt über breite Erfahrung in weiteren immaterialgüterrechtlichen und verwandten Disziplinen, wie dem Urheberrecht, dem Persönlichkeits-, Namens- und Firmenrecht, dem Gesetz über den unlauteren Wettbewerb sowie dem Datenschutz.

Dienstag, 13. Oktober 20208:40

Tobias Meili wurde diesen Monat Partner von Wenger Plattner in der Practice Group Handels- und Gesellschaftsrecht sowie des IP&IT Teams. Er berät Klienten in den Bereichen Handels- und Gesellschaftsrecht, Corporate Governance, Unternehmenskäufe und -zusammenschlüsse (M&A) sowie Unternehmensfinanzierung. Sodann unterstützt er unsere Klienten in den Bereichen Datenschutz sowie IT-Recht. Er berät Unternehmen auch in allen Belangen der Unternehmensverantwortung (Responsible Business Conduct), zu welchem Thema er sich auch seit Jahren aktiv auf Unternehmensseite engagiert. Zuvor war Tobias Meili General Counsel Corporate Legal und Group Data Privacy Officer bei der Syngenta AG. Seine rechtliche Karriere begann Tobias Meili als Substitut und als Rechtsanwalt bei Lenz & Staehelin.

Montag, 12. Oktober 202015:42

Valentina Flückiger hat ihren Bachelor und ihren Master an der Universität Zürich abgeschlossen. Danach machte sie noch einen Master of Laws an der Bond Universität und arbeitete als Praktikantin bei der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürichs.

Montag, 12. Oktober 202015:36

Markus Aeschbacher ist seit vielen Jahren beratend und prozessierend im Fachgebiet Bau- und Immobilienrecht tätig. Er praktiziert aber auch im Bereich von Immobilientransaktionen, Werkvertrags- und Auftragsrecht, kommerzielles Mietrecht sowie Anlagenbau. Zu seiner nationalen und internationalen Klientschaft zählen vorwiegend professionelle Bauherren, Investoren, Immobiliengesellschaften sowie grössere Bauunternehmen. Markus Aeschbacher übernimmt bei Bratschi AG die Funktion des Co-Leiters der Industry Group Bau, Immobilien und Hotels. Markus Aeschbacher studierte Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG) und erwarb im Jahr 2002 das Anwaltspatent. 2005/2006 absolvierte er ein LLM-Studium in Washington D.C. Nach Abschluss des Lehrgangs CAS Bau- und Immobilienrecht der Universität Freiburg erlangte er im Jahr 2013 den Titel Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht. Markus Aeschbacher arbeitete sich bei Hartmann Müller Partner vom Associate Attorney zum Partner hoch bevor er zur Bratschi AG wechselte.

Montag, 12. Oktober 202015:17

Die Aktionäre der Haselmeier Gruppe haben alle Aktien der Haselmeier-Gruppe für einen Unternehmenswert von 100 Millionen Euro an das börsennotierte Schweizer Unternehmen Sulzer AG verkauft. Die Transaktion wurde am 1. Oktober 2020 in Zürich abgeschlossen. Ein internationales Team von CMS unter der Leitung der Partner Stephan Werlen (CMS Zürich) und Stefan-Ulrich Müller (CMS München) hat die Aktionäre der Haselmeier-Gruppe in allen rechtlichen Fragen der Transaktion beraten.

Freitag, 09. Oktober 202013:18

Im Urteil 2C_236/2020 vom 28. August 2020 hatte das Bundesgericht über den Entzug einer Assistenzbewilligung eines Zahnarztes durch den Kanton Zürich zu beurteilen. Diese wurde ihm aufgrund des Fehlens des personenbezogenen Kriteriums der Vertrauenswürdigkeit entzogen. Der Kanton Zürich verlangt sowohl für die Assistenzbewilligung als auch für die Berufsausübungsbewilligung das Vorliegen der Vertrauenswürdigkeit (anders etwa als der Kanton Bern). Das Bundesgericht schützte das Vorgehen der Zürcher Gesundheitsbehörden und sah auch keine Beanstandungen bei den betreffenden Normen des Gesundheitsgesetzes des Kantons Zürich (GesG ZH).