Die VBZ heisst das erste Flexity Tram willkommen

Da je nicht wenige Anwältinnen und Anwälte regelmässig Tram fahren in Zürich, ist das Flexity eine wichtige Neuigkeit.  Das Flexity ist energieeffizienter als die älteren Fahrzeuge der VBZ-Tramflotte und bietet dank den knapp 43 Metern (etwa 7 Meter länger als das Cobra) für mehr Fahrgäste Platz: 1 Sitzplatz und 57 Stehplätze mehr als das Cobra (bei 4 Pers./m2). Zudem verfügt das Flexity über neue Technologien wie beispielsweise das Fahrerassistenzsystem ODAS zur Unterstützung der Fahrdienstmitarbeitenden oder die Tür-Status-Indikatoren (Tür-Licht) und einen damit verbundenen LED-Ring um die Front- und Heckbeleuchtung. Dies ermöglicht den Fahrgästen schon von weitem zu erkennen, ob das Tram bereits am Abfahren ist oder nicht. Weiter verfügt das Flexity Zürich über 24 USB-Ladestationen, welche über das gesamte Fahrzeug verteilt sind, und lässt sich dank den Wärmepumpen energieeffizient mit der Aussenluft beheizen.

Ab Dezember 2019 im Testbetrieb

Um ein neues Tram in Zürich einzuführen, braucht es eine mehrmonatige Testphase, in welcher verschiedene Funktionen auf die spezifischen Gegebenheiten des Zürcher Liniennetzes getestet und laufend angepasst werden, damit die neuen Fahrzeuge möglichst reibungslos in die bestehende Flotte integriert werden können. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) wird die Fahrzeuge abnehmen und mit dem Ausstellen einer Betriebsbewilligung für den Test- sowie den späteren Personenverkehr freigeben. Obwohl das Flexity ein Plattform-Produkt ist, sind sehr viele Elemente (z.B. Steigung, Gefälle, Haltestellen, Traktionsversorgung, Bezugslinie, Depoteinrichtungen) in Zürich anders als in anderen Städten und müssen daher speziell für Zürich getestet werden.

Ab Frühsommer 2020 im Linieneinsatz

Auf welcher Linie der erste Kurseinsatz erfolgt ist derzeit noch in Planung. Die Linien mit hohem Fahrgastaufkommen werden priorisiert. Auf Ende 2020 werden dann bereits 9 bis 10 Flexity-Fahrzeuge auf dem VBZ-Netz verkehren. Wir schauen also, ob das Flexity vielleicht nicht bald als Tramlinie 2 oder Tramlinie 3 zum Bezirksgericht Zürich fährt.

Comments (0)

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihr Navigationserlebnis zu verbessern. Wenn Sie Ihren Besuch auf der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Akzeptieren