Sonntag, 23. Februar 2020 13:19

Die Valiant Bank AG hat ihre Aktienbeteiligung am digitalen Immobilienmakler AgentSelly AG von bisher 38 auf neu über 50 Prozent erhöht und übernimmt damit die Aktienmehrheit an dem 2016 gegründeten Start-up. Die AgentSelly AG agiert als innovative Immobilienagentur und unterstützt Eigentümer beim Verkauf ihrer Immobilien. Mit einer intelligenten Software und professionellen Immobilienberatern führt das Unternehmen seine Kunden durch den gesamten Verkaufsprozess. Die AgentSelly AG und die Valiant Bank AG nutzen als Partner bereits seit anfangs 2018 gemeinsame Synergien. Walder Wyss hat die Valiant Bank AG bei allen rechtlichen Aspekten der Transaktion beraten.

Sonntag, 23. Februar 2020 12:46

Seit diesem Wochenende steht der Coronavirus an der Schweizer Grenze, nämlich in Norditalien. Und er breitetet sich stark aus in Südkorea, in Singapur und in Japan. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) beobachtet die Situation, scheint aber (noch) nicht zu handeln. Der Coronavirus hat von der WHO nun einen offiziellen Namen erhalten: COVID-19, kurz für «coronavirus disease 2019» oder auf Deutsch Coronavirus-Krankheit 2019. Arbeitsrechtlich wird es jetzt in der Schweiz nun wohl ernst. Und zwar zuerst im Süden der Schweiz.

Advertorials

Entscheidend für die richtige Grösse und somit das Herzstück eines jeden Anzugs sind die Schulter, die Rückenpartie sowie das Revers. Sind diese «Eckpunkte» zufriedenstellend, wird Mass am Kunden genommen. Foto: Globus Die Taillierung darf zu sehen sein und dem Träger eine schöne Silhouette verleihen. Wichtig dabei: Auch der Rücken…

Freitag, 21. Februar 2020 9:10

Soebeben bestätigte das Zürich Openair den ersten Headliner. Es ist Martin Garrix. Der niederländische Produzent ist der gefragteste DJ der Szene und überbietet sich mit Electro House und Bigroom EDM an jedem seiner Auftritte aufs Neue. Tracks wie 'In the Name of Love', 'Hold On' oder der Hit ‘Summer Days’ mit Macklemore festigten die unglaubliche Karriere des jungen DJ’s innert kürzester Zeit. Da sich das Zürich Openair jedes Jahr am Donnerstag mit dem traditionellen VISCHER-Anwaltsfest überschneidet, verfolgen wir den Line-Up natürlich sehr genau. Sie können als Anwältinnen und Anwälte beruhigt sein: Martin Garrix spielt am Freitag-Abend und steht dem Besuch auf der VISCHER-Dachterrasse nicht im Wege - falls Sie auf der Guestlist stehen.

Donnerstag, 20. Februar 2020 12:04

Gemäss Urteil des Bundesgerichts vom 29. Januar 2020 (6B_1114/2018) kann das Drücken des "Gefällt mir"- oder "Teilen"-Buttons für einen ehrverletzenden Beitrag auf Facebook eine tatbestandsmässige Handlung darstellen, wenn der Beitrag dadurch einem Dritten mitgeteilt wird. Das Bundesgericht bestätigt in diesem Punkt einen Entscheid des Obergerichts des Kantons Zürich. Allerdings muss das Obergericht im konkreten Fall nochmals prüfen, ob die weiterverbreiteten Inhalte tatsächlich eine üble Nachrede darstellen. Gemäss dem Urteil des Bundesgerichts gilt die Weiterverbreitung einer üblen Nachrede im Sinne von Artikel 173 Ziffer 1 Absatz 2 des Strafgesetzbuches (StGB) als eigenständiges Delikt. Sowohl das Drücken des "Gefällt mir"-Buttons, als auch das Drücken des "Teilen"-Buttons auf Facebook können zur besseren Sichtbarkeit und damit zur Verbreitung des markierten Beitrags im sozialen Netzwerk führen. Ob jedoch tatsächlich eine strafbare Weiterverbreitungshandlung vorliegt, bedarf einer Betrachtung im Einzelfall.

Donnerstag, 20. Februar 2020 11:33

2020 ONLY feiert sein 25-jähriges Bestehen und startet mit großen News ins neue Jahr. Nach Ikonen wie Helena Christensen, Naomi Campbell und vielen anderen hat ONLY in dieser Saison das niederländische Supermodel Doutzen Kroes als neues Gesicht seiner Frühjahr/Sommer-Kampagne 2020 auserkoren. Mit ihrem beeindruckenden Lebenslauf, umwerfenden Aussehen und ihrer tollen Persönlichkeit ist das Model die perfekte Wahl als ONLY-Girl. „ONLY freut sich sehr, sie an Bord zu haben“, sagt Finn Poulsen, Director von ONLY.

Donnerstag, 20. Februar 2020 7:49

Julius Bär nimmt die Mitteilung der FINMA betreffend den Abschluss des Verfahrens in Sachen FIFA/PDVSA zur Kenntnis und anerkennt grundsätzlich die Schlussfolgerungen im Zusammenhang mit Mängeln in der Geldwäschereibekämpfung im Lateinamerika-Geschäft. Julius Bär hat mit der FINMA umfassend kooperiert und bereits im Verlauf der Untersuchung umfassende operationelle, organisatorische und personelle Massnahmen ergriffen und damit die Compliance- und Risikokultur innerhalb der Gruppe verstärkt. Julius Bär nimmt ebenfalls zur Kenntnis, dass die FINMA diese Fortschritte anerkennt und in ihre Beurteilung aufgenommen hat. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung werden die Umsetzung der eingeleiteten und verfügten Massnahmen rasch und mit Entschiedenheit durchsetzen.

Donnerstag, 20. Februar 2020 7:44

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA hat festgestellt, dass es bei Julius Bär im Zeitraum von 2009 bis Anfang 2018 zu schweren Mängeln in der Geldwäschereibekämpfung gekommen ist. Das Fehlverhalten steht im Kontext der mutmasslichen Korruptionsfälle rund um den Ölkonzern PDVSA und den Fussballverband FIFA. Dies ergab das nun abgeschlossene Enforcementverfahren der FINMA. Die FINMA weist die Bank an, wirkungsvolle Massnahmen zur Durchsetzung der geldwäschereirechtlichen Pflichten zu ergreifen und bereits eingeleitete Massnahmen rasch umzusetzen. Zudem muss die Bank Prozesse bei der Rekrutierung und beim Management von Kundenberatern sowie in der Vergütungs- und Sanktionspolitik anpassen und im Verwaltungsrat den Fokus auf die Geldwäschereibekämpfung erhöhen. Bis zur Wiederherstellung des ordnungsgemässen Zustandes ist es der Bank ausserdem untersagt, grosse und komplexe Firmenakquisitionen durchzuführen. Die FINMA wird die Umsetzung der Massnahmen von einem unabhängigen Beauftragten überprüfen lassen.

Donnerstag, 20. Februar 2020 7:36

Die Sanierung von Austragungsorten historischer Schiessanlässe und von Feldschiessen kann weiterhin vom Bund mit Abgeltungen unterstützt werden, selbst wenn auch nach dem 31. Dezember 2020 noch direkt in den Boden geschossen wird. Diese Regelung gilt für Austragungsorte, an denen jährlich höchstens ein Schiessanlass stattfindet. Die vom Parlament am 27. September 2019 beschlossene…

Donnerstag, 20. Februar 2020 7:35

Ralph Hamers wird per 1. September 2020 als Mitglied der Konzernleitung zu UBS stossen, um einen reibungslosen Übergang in der Führung sicherzustellen. Die Ernennung von Ralph Hamers als Nachfolger von Group CEO Sergio P. Ermotti resultiert aus einem gründlichen und strengen Auswahlprozess des Verwaltungsrats und reflektiert das Bekenntnis der Bank zu einer starken Corporate Governance. Der Verwaltungsrat von UBS dankt Group CEO Sergio P. Ermotti für seinen herausragenden Beitrag zum Erfolg der Bank während der vergangenen neun Jahre.

Donnerstag, 20. Februar 2020 7:34

Die vom Parlament beschlossenen Revision des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) sieht vor, dass der Bundesrat die für den internationalen Verkehr zuständigen nationalen Stellen auf Verordnungsstufe festhalten soll. Weiter soll der Bundesrat die notwendigen Verordnungsregelungen zum elektronischen Datenaustausch im internationalen Kontext erlassen. Die Kommunikation zu grenzüberschreitenden Sozialversicherungsfällen…