Donnerstag, 02. Juli 202012:06

Wie Schellenberg Wittmer stolz mitteilt, wird Prof. Dr. Luc Thévenoz Konsulent der Banking & Finance Gruppe der Kanzlei. Er wird dabei durch seine Expertise im Bereich des Vertrags- und Trustrechts eng mit den M&A und Privat Wealth Gruppen von Schellenberg Wittmer zusammenarbeiten.

Advertorials

Entscheidend für die richtige Grösse und somit das Herzstück eines jeden Anzugs sind die Schulter, die Rückenpartie sowie das Revers. Sind diese «Eckpunkte» zufriedenstellend, wird Mass am Kunden genommen. Foto: Globus Die Taillierung darf zu sehen sein und dem Träger eine schöne Silhouette verleihen. Wichtig dabei: Auch der Rücken…

Donnerstag, 02. Juli 20208:20

Im Zusammenhang mit der Coronakrise soll bei Geschäftsmieten der Mietzins zwischen Mieter und Vermieter aufgeteilt werden. Der Bundesrat hat am 1. Juli die entsprechende Vorlage in die Vernehmlassung geschickt. Für die Periode der angeordneten Schliessung oder Einschränkung der Tätigkeit sollen Mieterinnen und Mieter 40 Prozent bezahlen, Vermieterinnen und Vermieter 60 Prozent des Mietzinses tragen. Die Vernehmlassung dauert bis am 4. August 2020.

Mittwoch, 01. Juli 20209:24

Bentley stellte heute Details des neuen Bentayga vor – des ultimativen Luxus-SUV. Seit der Markteinführung des Bentayga wurden 20.000 Exemplare von Hand gefertigt – mehr als von jedem Wettbewerber-Modell. Mit dem neuen Bentayga wird nun ein neues Kapitel in dieser unglaublichen Erfolgsgeschichte aufgeschlagen.

Dienstag, 30. Juni 202011:38

Am 25. Juni 2020 informierte die Metall Zug AG und die V-Zug Holding AG, dass sie den Spin-Off der V-Zug Holding AG von der Metall Zug AG vollendet hatte. Im Rahmen des Spin-Offs erhielten die Aktionäre der Metall Zug AG Aktien der V-Zug Holding als Naturaldividende, welche die Generalversammlung der Metall Zug AG am 24. April 2020 beschlossen hatte. Nach dem Spin-Off verbleiben ca. 30% der Aktien der V-Zug Holding A bei der Metall Zug AG. Als Teil des Spin-Offs wurden die Aktien der V-Zug Holding AG an der SIX Swiss Exchange kotiert. Homburger beriet bei der Transaktion die Metall Zug AG sowie die V-Zug Holding AG. Die Zürcher Kantonalbank betreute die Transaktion als Bank.

Dienstag, 30. Juni 20208:04

Derzeit beherrscht ja das Thema die globalen Medien, dass die Rolling Stones dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump verbieten möchten, ihre Musik bei seinen Auftritten zu nutzen. An der Rally in Tulsa, Oklahoma, hatte er den Stones-Hit «You Can’t Always Get What You Want» gespielt. Wir unterhielten uns hierüber mit Dr. Barbara K. Müller, Immaterialgüterrechtsspezialistin und Partnerin der Wild Schnyder AG in Zürich.

Montag, 29. Juni 202011:44

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA befasst sich mit der Thematik der klimabezogenen Finanzrisiken im Rahmen ihrer Aufsichtstätigkeit. Sie prüft zudem regulatorische Ansätze für eine verbesserte Transparenz über klimabezogene Finanzrisiken bei bedeutenden Finanzinstituten.

Montag, 29. Juni 20208:35

Wie Ringier heute mitteilt, vereint das Corporate Center, unter der Leitung von Ladina Heimgartner, ab dem 1. Juli 2020 neu die zentralen Bereiche Legal, Group HR, Data Protection und Corporate Communications der Ringier Gruppe. Dadurch können Expertise und Dienstleistungen früh, einfach und gezielt aufeinander abgestimmt werden. Chief Legal Officer Adrian Dudle ist auch von dieser Reorganisation betroffen. Wir würden es natürlich vorziehen, wenn ein Unternehmen wie Ringier, einen General Counsel im Executive Board hätte, da es von komplexen rechtlichen Fragestellungen in diversen Jurisdiktionen betroffen ist. Und die Anzahl der Rechtsfragen wird mit Big Data, KI und der zunehmenden Verrechtlichung ja nicht kleiner.

Sonntag, 28. Juni 202016:51

Balz Hösly, Partner MME, wurde in den Verwaltungsrat der Gebrüder Knie, Schweizer National Circus AG Rapperswil gewählt. Dort trifft er u.a. auf Fredy Knie jun. (VR-Präsident), Franco Knie (VR-Vizepräsident) und Rolf Knie (VR-Mitglied). Die übrigen Mitglieder der Familie Knie, Franco Knie jun., Geraldine Knie und Doris Knie, verfügen hingegen nur über eine Kollektivprokura.

Donnerstag, 25. Juni 202012:01

Das Bundesgericht weist im Urteil vom 8. Juni 2020 (2C_395/2019) die Beschwerde einer nicht gegen Masern geimpften Schülerin ab, die nach einem Masernfall in ihrer Klasse temporär von der Schule ausgeschlossen wurde. Sie hatte geltend gemacht, dass die Gabe von Immunglobulin im Verhältnis zu ihrem temporären Schulausschluss die mildere Massnahme darstelle. Allerdings verlangt sie die Gabe von Immunglobulin nicht für sich selbst, sondern für die nicht impfbaren Kinder. Diese Argumentation ist nicht haltbar. Dieses Urteil könnte in Bezug auf die COVID-19 Pandemie von grosser Bedeutung sein. Das Bundesgericht geht im Urteil auch auf das Epidemiengesetz (EpG) ein und auf Massnahmen gegenüber Personen.